Wohnen mit Kindern

Unter Wohnen mit Kindern versteht man, wenn die Familie zuwachs bekommt und sich die Anforderungen an die Wohnverhältnisse ändern. Das heißt, dass man nicht nur daran denken sollte,  dass man Babysachen, ein Bett, eine Wickelkommode braucht, sondern man sollte auch an die Sicherheit des Kindes denken. Denn beim Wohnen mit Kindern kann man sehr viel falsch machen.
Um das Wohnen mit Kindern sicher zu gestalten, sollte man damit beginnen die Gefahrenzonen der Wohnung zu erkennen. Ein Beispiel zum Wohnen mit Kindern wäre, das wenn die kleinen größer werden und allmählich anfangen zu krabbeln ist nichts mehr sicher. Sie greifen auch gern mal in die Steckdose und können dann einen Stromschlag versetzt bekommen den sie im schlimmsten Fall nicht überleben könnten.

Um dem vorzubeugen und das Wohnen mit Kindern sicher zu machen, sollte man sich Kindersicherungen besorgen die man in die Steckdose steckt, um einen Stromschlag zu vermeiden.
Auch eine Hilfe, im Wohnen mit Kindern, sind Plastikgitter für die Blumentöpfe, denn wenn diese darauf sind können Kinder nicht in die Erde der Blumentöpfe greifen und sie zum Beispiel essen.
Auch Fensterschlösser und Schlösser für die Schränke sollten bei dem Wohnen mit Kindern nicht fehlen, denn bei diesen Schlössern werden schienen zwischen die Griffe gesteckt, die dann das öffnen von Schränken und Fenstern verhindern und damit werden Unfälle vermieden.

Auch in der Küche kann das Wohnen mit Kindern  geschützt werden, denn wenn Kinder an die heißen Herdplatten kommen oder gar denn Herd anschalten, kann es zu gefährlichen Verletzungen kommen. Dem kann man mit speziellen Schutzgittern aus Kunststoff, die zum Teil auch mit Schalter Abdeckung sind, vorbeugen. Zu dem sollte man auch denn Schutz für denn Backofen nicht vergessen und da ebenfalls einen abschließbaren Schutzgriff befestigen.

Beim wohnen mit Kindern sollte man auch immer beachten, dass man spitze und scharfe Gegenstände immer so hinstellen sollte, dass das Kind sie nicht erreichen kann. Sehr gefährlich kann es auch werden, wenn sie eine Tischdecke auf dem Tisch haben und da zum Beispiel eine Schale mit Obst darauf steht, das Kind könnte an der Decke ziehen und die Schale könnte ihm auf denn Kopf fallen. Deshalb sollte man bei Kleinkindern niemals etwas Schweres  auf den Tisch stellen. Auch den Schrank mit denn Reinigungsmitteln sollten Sie mit einem Schrankschutz versehen, denn Kinder sind sehr neugierig und nehmen alles in denn Mund.

Beim Wohnen mit Kindern sollte auch immer strengstens darauf geachtet werden, dass die Schränke stabil und kippsicher stehen, denn sie könnten umfallen und das Kind im schlimmsten Fall unter sich begraben. Auch ein Risiko stellen die Schränke dar, die spitze bzw. scharfe Kanten haben. Diese sollten Sie dann am besten aus polstern oder abdecken, denn Kinder könnten sich an denn scharfen Kanten stoßen und schlimm verletzen.

Beim Wohnen mit Kindern sind auch Treppengitter nicht schlecht, denn diese verhindern das Kinder alleine die Treppen hoch oder runter gehen können und so vermindert man die Verletzungsgefahr.

Man sollte auch bedenken das man keine Kabel herunter hängen lassen sollte, denn Kinder könnten auch daran ziehen und dann zum Beispiel ein heißes Bügeleisen auf denn Kopf bekommen. Das Wohnen mit Kindern ist eine gefährliche Sache, aber man kann ja alles sicher machen.